Loading...

Sayner Hütte erstrahlt im neuen Glanz

BENDORF-SAYN. -ahe- Auf dem Denkmalareal Sayner Hütte wird mit Hochdruck an der Fertigstellung des Besucherzentrums, in der zu Beginn des 20. Jahrhunderts durch den Essener Unternehmer Alfred Krupp errichteten Maschinenbauhalle, gearbeitet. Der Start in die abwechslungsreiche und spannende Veranstaltungssaison 2017 ist am 28. April.

Die Sayner Hütte ist eines der wichtigsten Industriedenkmäler der Region, das im 19. Jahrhundert ein technologisch kreativer Ort mit großer Ausstrahlung war. Die Stadt Bendorf übernahm 2003 / 2004 das Denkmalareal. Seitdem arbeiten die Stadt, der Landkreis Mayen-Koblenz und das Land Rheinland-Pfalz mit der Unterstützung zahlreicher Förderer an einer Neubelebung der Kruppschen Halle. Nach dem denkmalgerechten Rückbau der Außenfassade der Maschinenhalle und einem barrierefreien Innenausbau soll die Hütte jetzt eine „richtige Nutzung“ erfahren.

 
Die Stiftung Sayner Hütte übernimmt den Betrieb auf der Sayner Hütte und hat ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm für die Besucher vorbereitet. Los geht es noch vor der offiziellen Eröffnung am Samstag und Sonntag, 25. (13 – 18 Uhr) und 26. März (11 – 18 Uhr), mit der Ausstellung „Werte 2017 – Genuss trifft meisterliche Handwerkstatt“, in der Gießhalle.
Mit der feierlichen Eröffnung am Freitag, 28. April, des Besucherzentrums „Krup’sche Halle“ startet dann das abwechslungsreiche Veranstaltungsprogramm, das den Besuchern Ausstellungen, Konzerte, Kunst- und Kulturevents bieten wird. Auch können die Räumlichkeiten für Firmenveranstaltungen und Produktpräsentationen gemietet werden. Auf dem Gelände werden währenddessen die Bauarbeiten weitergehen, denn die Fördermittel für den Umbau des Umfeldes der Sayner Hütte sind bereits genehmigt.

 
Zahlreiche Events warten auf die Besucher. Zum einen findet dieses Jahr wieder eine Kooperation mit der Städtischen Bühne Lahnstein statt. So werden Aufführungen wie „Frankie Boy“, „Noch ‘n Gedicht“ oder „Don Camillo und Peppone“ gespielt. Zum anderen finden Veranstaltungen wie „Internationale Konzerttage Mittelrhein“ – Konzert, „Tag der Städtebauförderung“ – Vorträge und Vorstellung der Baumaßnahmen, „Summer Night Rythm“ – Mittelrhein-Musik-Festival, „Im Schatten der Maschine“ – Filmnacht oder Sommerclassics im Landkreis Mayen-Koblenz. Auch haben Besucher die Möglichkeit bei Führungen durch das Gelände mitzugehen oder wer gerne alleine erkundet, so werden Audioguides zur selbstständigen Begehung des Areals zur Verfügung gestellt. Alle geplanten und organisierten Events auf dem Gelände finden natürlich neben dem täglichen touristischen Betrieb statt.
Das Denkmalareal wird während der touristischen Saison 2017 für Besucher täglich von 11 bis 17 Uhr geöffnet sein (bis 3. Oktober). Im Herbst gelten reduzierte Öffnungszeiten. Der Eintrittspreis für Erwachsene ist 3,50 Euro und für Kinder / Jugendliche 2 Euro (bis zwölf Jahre Eintritt frei!). Audio-Guides werden extra berechnet. Gruppenführungen ab 20 Personen müssen im Vorfeld bei der Tourist-Info Bendorf angemeldet werden.

Fotos: Thomas Naethe / Stadt Bendorf

By |2017-03-16T08:43:44+00:0016, 03, 2017|