Vom Straßenhund zum treuen Weggefährten

Dackelmischling Rolf erobert die Herzen der Menschen im Sturm – und eins ganz besonders: das des Neuwieder Musikers Thilo Distelkamp

NEUWIED. -rro- Wenn nichts so recht passt und am Ende zusammenfindet, was zusammen gehört: Für den ungarischen Straßenhund Rolf sah es zu Anfang seines Lebens finster aus – doch durch einen glücklichen Zufall fand der Vierbeiner bei Thilo Distelkamp ein neues, liebevolles Zuhause.

Zum Tode verurteilt

Gut zwei Monate ist es jetzt her, dass Dackel-Mix Rolf nach Deutschland kam. Abgemagert, die Ohren von Milben befallen und Spuren von Stockschlägen zeichneten den kleinen Hund. Herrenlos streunte der Mischling mit anderen Hunden durch die Straßen eines ungarischen Ortes.

Rolf, Dackelmischling, Hund, Thilo Distelkamp

„Dann beschloss die Vorsteherin, dass die Straßenhunde nicht ins Bild der Stadt passen“, schildert Thilo Distelkamp. Was folgte, kam einem Todesurteil gleich. „Rolf und ein anderer Hund wurden gefangen, an einen Baum gebunden und eingezäunt“, erzählt der Sänger fassungslos.

Bei Wind und Wetter fristeten die Tiere ihr Dasein, nächtelang allein in der Kälte und ohne Futter.

Die Rettung

Eine Deutsche, die ein Haus in de

m ungarischen Ort besitzt und dort zu Besuch war, wurde schließlich auf die Hunde aufmerksam. Erst fütterte sie die Tiere heimlich. Dann fasste sie einen lebensrettenden Entschluss und nahm die

Streuner mit nach Deutschland, um sie von dort aus an neue Besitzer zu vermitteln.

So kam Rolf an eine Pflegestelle, bevor Zufall und soziale Netzwerke seinem Glück auf die Sprünge halfen: „Ich hatte mit einer Freundin bei Facebook geschrieben, als sie mir erzählte, dass sie gerade auf einen Hund aufpasst. Da wurde ich neugierig“, erinnert sich Distelkamp.

„Als sie mir dann ein Bild von Rolf schickte und scherzhaft sagte: ‚Den kannst du haben, der hat kein Herrchen‘, zögerte ich nicht lange und fuhr noch am gleichen Tag zu ihr“, erzählt der Sänger.

Ein neues Zuhause

Bereits kurze Zeit zuvor hatte der Neuwieder mit dem Gedanken gespielt, einen Hund aus dem Tierheim zu adoptieren. Doch eine Hürde gab es, die nun auch bei Rolf noch zu nehmen war. „Eigentlich habe ich eine Allergie gegen Hundehaare“, räumt Distelkamp lachend ein. „Deshalb habe ich Rolf auch erst einmal probeweise für eine Woche zu mir genommen.“

Doch alles ging gut und der Dackelmischling durfte bleiben. Um den Neuwieder Singer / Songwriter war es ohnehin längst geschehen.

„Ich war schon nach dem ersten Besuch bei der Pflegestelle verliebt, als ich Rolfs Blick beim Abschied an der Haustür sah“, gesteht er.

Wenn nichts und doch alles passt

Dem sprichwörtlichen Dackelblick macht der Mischling nämlich alle Ehre. Von dem Pitbull, der ebenfalls in ihm steckt, hat der kleine Hund wohl nur die Form seines Kopfes und der Ohren sowie die breite Brust, die irgendwie nicht so recht mit den kurzen Dackelbeinen in Einklang zu bringen ist.

„An dem Hund passt irgendwie nichts so richtig zusammen“, bringt es sein Besitzer lachend auf den Punkt.

Doch vielleicht gerade weil die Proportionen des Mischlings eher ungewöhnlich sind und er sich auch sonst durch mitunter kleinere „Macken“ auszeichnet, erobert der Hund die Herzen der Menschen im Sturm.

„Pfützen mag Rolf beispielsweise überhaupt nicht“, schildert sein Herrchen. „Da hüpft er lieber drüber oder läuft drum herum. Und wenn er sieht, dass es regnet, hat er eigentlich schon überhaupt keine Lust mehr, raus zu gehen“, erzählt Distelkamp schmunzelnd.

Der Neuwieder schätzt gerade diese Eigenheiten des Hundes und sagt liebevoll: „Er ist halt kein normaler Hund, er hat im positiven Sinne einfach einen Dachschaden.“

Rolf, Dackel, Hund, Thilo Distelkamp, EHC

Thilo Distelkamp hat in Rolf einen echten Wegbegleiter gefunden: „Er gibt einem total viel“, schwärmt er und erzählt: „Obwohl die Menschen ihn so schlecht behandelt haben, kann ich ihn überall mit hinnehmen. Er freut sich wirklich über jeden.“

Und das scheint auf Gegenseitigkeit zu beruhen. Denn das Interesse an Rolf war irgendwann so groß, dass Distelkamp ihm eine eigene Facebook-Seite einrichtete, um alle auf dem Laufenden halten zu können.

Neue Wege

Auch Musikalisches gibt es Neues von dem Neuwieder Singer / Songwriter. Er wendet sich seiner Muttersprache zu und arbeitet an neuen Liedern und einem Album auf Deutsch.

„Bisher ist alles noch in Planung, aber bis zum Sommer will ich einiges zusammen haben“, erklärt er. Und auch beim Schreiben seiner Lieder ist Rolf an seinerner Seite „Wenn ich Gitarre spiele, kommt er immer und kuschelt sich zu mir.“

Die beiden geben rundum ein gutes Team ab und scheinen zur rechten Zeit am rechten Ort gewesen zu sein.

Wer mehr über Rolf, den Dackel, und Thilo Distelkamps musikalischen Weg wissen will, schaut auf: www.facebook.com/RolfderDackel/ und www.facebook.com/ThiloDistelkamp/

By |2018-01-28T13:16:55+00:0028, 01, 2018|