Bombenfund in Bubenheim noch heute Abend wird entschärft

BUBENHEIM. -mdz- Die Entschärfung eines Blindgängers aus dem Zweiten Weltkrieg ist noch für heute Abend angesetzt. Der Verkehr im Bubenheimer Gewerbegebiet nahe der alten Römervilla muss daher durch das Koblenzer Ordnungsamt noch kurzfristig umgeleitet werden. Betriebe in unmittelbarer Nähe werden derzeit eavkuiert.

Bei Sondierungsarbeiten eines Geländes an der Ferdinand-Nebel-Straße im Bubenheimer Gewerbegebiet wurde am heutigen Donnerstagvormittag eine britische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Die Entschärfung wurde sofort noch für den heutigen Abend, 19 Uhr, angesetzt. Wie das Amt für Brand- und Katastrophenschutz mitteilte, verfügt die 150 Kilogramm schwere Bombe über einen Zünder, der laut dem sofort herbeigerufenen Kampfmittelräumdienst in guten Zustand sei. Für die Entschärfung werden die Betriebe im Radius von 300 Metern um die Fundstelle evakuiert, Wohnbebauung ist hiervon nicht betroffen.

Evakuierungsradius

In Radius von rund 300 Metern werden bis 18.15 Uhr der Verkehr gesperrt und alle betroffenen Betrieb evakuiert. Grafik: Feuerwehr Koblenz

Die Durchfahrt durch die Ferdinand-Nebel-Straße und die benachbarten Straßen Jakob-Hasslacher-Straße, Bubenheimer Bann, In den Weniken, Weinackerweg und Malterstraße/Bubenheimer Weg (zwischen Bubenheim und Metternich) werden ab 18.15 Uhr für den öffentlichen Verkehr gesperrt. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen auch alle betroffenen Betrieb geräumt sein. Es ist mit Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr zu rechnen. Auch der Busverkehr der RMV und EVM sind von der Sperrung betroffen: Ab 18.15 Uhr fährt die Linie 4 bis zur Freigabe nach der Entschärfung, nur bis zur Haltestelle „IGS Pollenfeld“ bei der Pollenfeldschule in Metternich. Die Haltestellen „Ikea“ und „Globus“ werden für den Zeitraum der Sperrung nicht angefahren.

By |2018-04-05T14:16:00+00:0005, 04, 2018|