Loading...

Starke Schule in starker Gemeinde

NIEDERBRECHEN. -ps- Die Schule im Emsbachtal gehört erneut zu den fünf besten Schulen in Hessen. Sie ist in Wiesbaden von Kultusminister Alexander Lorz (CDU) ausgezeichnet worden.

Kultusminister Alexander Lorz überreichte an eine Delegation der Emsbachtalschule die Auszeichnung und Urkunde. Nach 2011 und 2015 ist Niederbrechen erneut unter den fünf besten Schulen im Ranking der hessischen Teilnehmerschulen beim Wettbewerb „Starke Schule“.
An dem Wettbewerb hatten sich bundesweit rund 500 Schulen beworben. Der Wettbewerb prämiert die herausragende Arbeit, die diese Schulen bei der Vorbereitung ihrer Schüler auf die Berufswelt leisten und wird alle zwei Jahre von der gemeinnützigen Hertie-Stiftung durchgeführt.
Der Schule im Emsbachtal aus Niederbrechen gelänge es, ihren Schülern mit ihrem umfangreichen Berufsorientierungskonzept durch vielfältige Angebote bereits frühzeitig eine berufliche Orientierung zu gewähren, so Lorz. Zu den Besonderheiten der Schule gehört neben dem bereits seit über zehn Jahren bestehenden und vier Mal ausgezeichneten Berufsvorbereitungskonzept besonders das seit einem Jahr vorhandene Ganztagskonzept, das neben der Grundschule auch für Haupt- und Realschüler eine bessere Lernkonzeption bietet.
Die Jury würdigte die Zusammenarbeit der Schule mit über 660 Betrieben aus dem gesamten Kreisgebiet und darüber hinaus. Das seit zweieinhalb Jahren praktizierte Konzept zur Persönlichkeitsentwicklung wurde im letzten Jahr im Rahmen des Deutschen Lehrerpreises mit dem Innovationspreis der Wochenzeitung „Die Zeit“ ausgezeichnet.

 
Bürgermeister Frank Groos (parteilos), der die Delegation nach Wiesbaden begleitete, gratulierte den Schülern sowie den Lehrkräften und stellte begeistert fest: „Eine tolle Leistung, die mich als Bürgermeister der Gemeinde Brechen stolz und glücklich macht“.
Konrektorin Anette Ruberg-Neuser bedankte sich bei der Gemeinde Brechen. Die Zusammenarbeit, insbesondere mit der gemeindlichen Jugendsozialarbeiterin Madlen Wagner, verlaufe toll. Auch Regierungsdirektor Michael Scholz, Leiter des Staatlichen Schulamtes Limburg-Weilburg, freute sich über die Auszeichnung einer Schule in seinem Schulamtsbezirk.
Die ausgezeichneten Schulen profitieren von der Aufnahme in das länderübergreifende Netzwerk. Vier Jahre lang erhalten Lehrkräfte und Schulleitungen dadurch Zugang zu zahlreichen Fortbildungen zur Unterrichts- und Organisationsentwicklung. Das Netzwerk hat sich zu einem Forum entwickelt, in dem sich die engagiertesten Lehrkräfte Deutschlands austauschen, weiter qualifizieren und über Bundeslandgrenzen hinweg zusammen an der Schule von morgen arbeiten.

By | 2017-03-24T08:32:35+00:00 24, 03, 2017|